Aktuelle Informationen Corona Virus

Die bayerischen Grundschulen starten schrittweise ab 11. Mai 2020 mit dem Unterricht.
Hier finden Sie Informationen zur Notbetreuung und wichtige Hinweise.

Ab dem 11. Mai 2020 öffnen die Grundschulen wieder für die Jahrgangsstufe 4.

Um dem Infektionsschutz sowie den organisatorischen und personellen Möglichkeiten an den Schulen vor Ort Rechnung zu tragen, gelten die folgenden Regelungen:

  • Der Unterricht wird in geteilten Klassen abgehalten. (Gruppe A und Gruppe B; ebenso Pause)

  • Der Unterricht wird mit Ausnahme der Abschlussklassen der meisten Schularten und – bis Pfingsten – auch der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule in der Regel gestaffelt im wochenweisen (ggf. auch tageweisen) Wechsel („rollierendes System“) abgehalten, sodass die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die sich zeitgleich auf dem Schulweg, im Klassenzimmer oder im Schulhaus befindet, reduziert wird. Phasen des Präsenzunterrichts an der Schule wechseln sich dadurch mit Phasen des „Lernens zuhause“ ab.

  • Nähere Regelungen siehe Elternbrief.

Ab dem 18. Mai 2020 wird der Unterricht zusätzlich für folgende weitere Jahrgangsstufe wieder aufgenommen:

  • Grundschule: Jahrgangsstufe 1

Informationen zur Gruppeneinteilung, zu Unterrichtszeiten und Stundenplan erhalten Sie nach Abschluss der Planungsarbeiten direkt von uns in einem Elternbrief. (folgt)

Informationen zu den Regelungen für einzelne Schularten und Jahrgangsstufen:

Grundschule: Grundsätzlich tägliche Beschulung der Jahrgangsstufe 4 bis zu den Pfingstferien. Jahrgangsstufe 1: Unterricht in der Regel gestaffelt im wochenweisen Wechsel („rollierendes System“) zwischen Präsenzunterricht und Lernen zuhause.

Für Kinder, die im Präsenzunterricht sind, steht nach Unterrichtsende ab 11.15 Uhr die Mittagsbetreuung bis 14 Uhr bzw. verlängerte Mittagsbetreuung bis 15.30 Uhr zur Verfügung.

Nach den Pfingstferien wird der Unterricht nach derzeitigem Planungsstand in allen Jahrgangsstufen der Grundschule (auch 2. und 3. Jahrgangsstufe) nach diesem rollierenden System stattfinden.

Bis zum Ende des Schuljahres wird sich Schule laut Kultusministerium aus diesen drei Bausteinen zusammensetzen:

Unterricht in der Schule, Lernen zuhause und Notbetreuung (bzw. Mittagsbetreuung bis 15.30 Uhr)

Anmeldung zur Notbetreuung

Kinder deren Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind und keine Betreuungsmöglichkeit für Ihre Kinder haben, besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung. Neu ist eine Betreuung für Kinder von Alleinerziehenden, die zur Arbeit müssen.

Auszufüllen ist dafür je Kind ein Anmeldeformular sowie je Elternteil die Unabkömmlichkeitsbescheinigung des Arbeitgebers oder die Eigenbescheinigung für selbstständige/ freiberufliche Tätigkeiten.

Die Anmeldung für die Notbetreuung erfolgt über bis spätestens 12.00 Uhr am Vortag der Betreuung unter grundschule.hasenheide@neumarkt.de (oder telefonisch unter der 9350) Formulare können Sie direkt auf der Homepage herunterladen.

- Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) – kritische Infrastruktur

- Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) – Alleinerziehende

Bitte werfen Sie die Formulare ausgefüllt in den Briefkasten, oder Sie geben dieses spätestens an dem Tag ab, wenn das Kind zur Notbetreuung kommt. (vorher telefonisch Bescheid geben)

Mit freundlichen Grüßen

Christine Fersch, Schulleiterin