Umweltschule Europa 2018

Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule

 

Am 26.11.2018 wurde die Grundschule Hasenheide in Straubing für ihre Umweltprojekte ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren.

Ebenfalls wird dokumentiert  und  bewertet, wie Nachhaltigkeit im Schulleben verankert ist.

Die GS Hasenheide nahm zum 6.Mal an der Auszeichnung teil und erreichte 3 Sterne als höchste Auszeichnung.

1. Projektthema:  „Nachhaltiges und faires Konsumieren“

 1.1   Workshop im Umweltzentrum  „Haus am Habsberg“ zum Thema Biologische,  regionale und fair-Trade Produkte, Einfluss dieser Produkte und der herkömmlichen Produkte auf Klima und Umwelt (CO2)

1.2   Dieses Wissen wurde durch die Schüler an alle Kinder der Schule weitergegeben und am UNESCO- und Umwelttag inhaltlich vertieft (Ausstellung) und angewendet. Es wurde für die ganze Schule von der 3. Klasse ein biologisches und faires Frühstück aus der Region vorbereitet.

1.3   Ganzjährig werden in der Mittagsbetreuung fair-Trade Artikel durch Schüler im Schulweltladen verkauft.

1.4  Ein Besuch der Schüler im Eine-Welt-Laden und in der Eine-Welt-Station Neumarkt vertiefte und erweiterte unsere Informationen.

 2. Projektthema: „Der schulnahe Wald als Unterrichts- und Erlebnisprojekt.“

2.1   Rama-Dama-Aktionen der AG Umwelt im Schulgelände und im schulnahen Wald.

2.2   Pflanzen und Pflegen eines weiteren Apfelbaumes durch die AG Umwelt.

2.3   Projekt im Haus am Habsberg „Lebendiger Nährboden- Bodenbiologie und naturwissenschaftliches Arbeiten.“

2.4   Aufstellen von „artgerechten Insektenhäusern“. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Bundes Naturschutz und in Kooperation mit der Schreinerklasse des BFZ bauten wir 7 Wildbienenhotels, die am Waldrand und im Eingangsbereich der Schule aufgestellt wurden. Sie wurden artgerecht befüllt und erste Bewohner können schon beobachtet werden.

2.5    Waldführungen durch Förster

2.6    Hochbeet der Mittagsbetreuung